Archiv der Kategorie: Pressemitteilung

Das „Kiezgebiet“: unsere Vision für eine moderne Verkehrsentwicklung im Pankower Norden

Karte des Künftigen Kiezgebietes

In einigen Stadtteilen Berlins werden mittlerweile sog. „Kiezblocks“ eingerichtet mit dem Ziel, Durchgangsverkehr in Wohngebieten zu vermeiden, die Lebensqualität und Verkehrssicherheit zu erhöhen und dem Umweltverbund aus Fuß-/Radverkehr und ÖPNV mehr Platz im öffentlichen Raum einzuräu-men. Typisch für einen „Kiezblock“ ist, dass durch ihn keine vorfahrtberechtigten Straßen des übergeordneten Netzes verlaufen, sondern, Durchgangsverkehr um den Kiezblock herum geleitet wird.

Hier finden Sie eine Vollansicht der Karte.

Vollständige Beschreibung des "Kiezgebietes" (PDF).

Die Einrichtung von einzelnen „Kiezblocks“ in unseren Wohngebieten im Norden von Pankow würde die spezifischen Probleme und Anforderungen nicht ausreichend lösen. Daher wird für das folgende Konzept dieser Verkehrsraum am Stadtrand bzw. an der Bezirksgrenze zusammenhängend betrachtet und weiter gefasst.

Wir definieren daher ein „Kiezgebiet“ als zusammenhängenden Verkehrsraum aus Wohngebieten unter-schiedlicher Prägung in Stadtrandlage, der im Gegensatz zu einem „Kiezblock“ auch die übergeordneten Straßen in das Verkehrs- und Mobilitätskonzept mit einbezieht. Das „Kiezgebiet“: unsere Vision für eine moderne Verkehrsentwicklung im Pankower Norden weiterlesen

Presseerklärung Anlässlich des Sitzstreiks in Pankow-Rosenthal für eine bessere Verkehrspolitik im Pankower Norden am 29.08.2019

Presseerklärung als PDF zum herunterladen

Schwerlastverkehr in Wohngebieten ist Ausnahmezustand. Dieser Ausnahmezustand besteht in Rosenthal, Wilhelmsruh und Niederschönhausen jeden Tag, jede Nacht, jedes Wochenende, auch an Sonn- und Feiertagen. Schwerlastverkehr ab 03:00 Uhr morgens jeden Tag bedeutet, dass die Menschen nicht schlafen können, weil die Ladungen krachen und Schränke im Schlafzimmer vibrieren. Es bedeutet, dass Kinder und ältere Menschen die Straßen mitten in ihrem Wohngebiet nicht mehr aus Angst vor rasenden 40-Tonnern benutzen können. Es bedeutet, dass die Straßen ständig kaputtgefahren werden und nur noch aus Löchern und Bruchstücken bestehen – und vieles mehr. Presseerklärung Anlässlich des Sitzstreiks in Pankow-Rosenthal für eine bessere Verkehrspolitik im Pankower Norden am 29.08.2019 weiterlesen

„Baumfällungen für Radverkehr ?“ – Klarstellung und Presseerklärung des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung e.V. zur Debatte im Bezug auf die Kastanienallee in Rosenthal

–> PDF dieser Presserklärung zum herunterladen

In den letzten Wochen kam es in vielen Stadtteilen Berlins zu Protesten von Bürgerinnen und Bürgern, weil für die Anlage von Radwegen alter Baumbestand weichen musste. Die Presse berichtete hierüber ausführlich, u.a. mit dem Titel „Klimaschutz mit Kettensäge“. „Baumfällungen für Radverkehr ?“ – Klarstellung und Presseerklärung des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung e.V. zur Debatte im Bezug auf die Kastanienallee in Rosenthal weiterlesen

Presseerklärung zum Start der Kampagne zur Sanierung/Neubau Kastanienallee (Rosenthal)

Presseerklärung und Stellungnahme des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung e.V. für die Vertreterinnen und Vertreter der Parteien in der BVV Pankow zur Sanierung/Neubau der Kastanienallee in Pankow/Rosenthal Presseerklärung zum Start der Kampagne zur Sanierung/Neubau Kastanienallee (Rosenthal) weiterlesen

Bürgersprechstunde mit Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn zum Verkehr in Pankow-Rosenthal

Pressemitteilung

Auf Einladung des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V. hat sich am 06.07.2017 der für Verkehr zuständige Stadtrat in Pankow Vollrad Kuhn den Fragen von Bürgern zum Thema Verkehr in Pankow-Rosenthal gestellt. Zu der Verantstaltung im Restaurant Dittmann´s kamen mit über 90 Interessierten weit mehr Teilnehmer/-innen als erwartet. Mit anwesend waren der Amtsleiter des Straßen- und Grünflächenamts und der zuständige Bezirksingenieur. Bürgersprechstunde mit Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn zum Verkehr in Pankow-Rosenthal weiterlesen

BürgerInnen aus Pankow-Rosenthal und Wilhelmsruh besprechen mit Staatssekretär Kirchner Verkehrsprobleme im Pankower Norden

Am 26.06.2017 trafen sich Mitglieder des AK-Verkehr Wilhelmsruh-Rosenthal, des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V. und des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung Berlin sowie MdA Torsten Hofer (SPD) und MdB Klaus Mindrup (SPD) und Claudia Hakelberg (SPD, BVV Pankow) mit Staatssekretär Kirchner in der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Bei dem einstündigen Termin wurden BürgerInnen aus Pankow-Rosenthal und Wilhelmsruh besprechen mit Staatssekretär Kirchner Verkehrsprobleme im Pankower Norden weiterlesen