Anwohnerinitiativen an der Hauptstraße (Wilhelmsruh/Rosenthal)

Seit 2012 bzw. 2015 setzen sich zwei verschiedene Anwohnerinitiativen für verkehrsberuhigende Maßnahmen auf der Hauptstraße ein.

Die gemeinsamen Forderungen der beiden Initiativen lauten wie folgt:

  1. Kernforderungen
  • Durchgehende nächtliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h (von 22-6 Uhr) auf der Hauptstraße vom Bahnhof Wilhelmsruh bis Rosenthal
  • Sonntagsfahrverbot für LKW über 7,5 t auf der Hauptstraße
  • Nachtfahrverbot für alle LKW über 7,5 t von 22 bis 6 Uhr auf der Hauptstraße
  1. Übergreifende Forderungen und Anregungen
  • Neuerfassung der Verkehrsströme auf allen wichtigen Verkehrsachsen im Ortsteil Wilhelmsruh/Rosenthal und transparente/kooperative Auswertung der Zähldaten (sowie den sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen)
  • Zusätzliche Kontrollen der Einhaltung des Tempolimits innerhalb des Wilhelmsruh und Rosenthal alternativ/zusätzlich: Dialog-Displays mit Tempo-Anzeige für die „freiwillige Selbstkontrolle“ durch den Verkehrsteilnehmer
  • Ausbesserung der schadhaften Straßenbeläge, möglichst durch lärmarmen Asphalt wie auch in anderen Straßen Berlins.

Betroffene Anwohner, die sich diesen Forderungen anschließen und bereit sind, bei künftigen Aktitvitäten als Unterzeichner oder in anderer Funktion mitzuwirken, werden gebeten sich unter der Emailadresse hauptstrasse.13158@berlin.de zu melden.

Links zur Initiative

http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/buergerinitiative-verkehr-in-wilhelmsruhrosenthal/

http://www.berliner-woche.de/wilhelmsruh/verkehr/mehrere-initiativen-kaempfen-in-wilhelmsruh-fuer-eine-verkehrsberuhigte-hauptstrasse-d108288.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.