BürgerInnen aus Pankow-Rosenthal und Wilhelmsruh besprechen mit Staatssekretär Kirchner Verkehrsprobleme im Pankower Norden

Am 26.06.2017 trafen sich Mitglieder des AK-Verkehr Wilhelmsruh-Rosenthal, des Bürgervereins Dorf Rosenthal e.V. und des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung Berlin sowie MdA Torsten Hofer (SPD) und MdB Klaus Mindrup (SPD) und Claudia Hakelberg (SPD, BVV Pankow) mit Staatssekretär Kirchner in der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Bei dem einstündigen Termin wurden die Probleme des Verkehrs in den Stadtteilen Pankow-Rosenthal und Wilhelmsruh sowie der angrenzenden Bereiche von den anwesenden BürgerInnen und Vertretern der Politik und Vereine noch einmal zusammengefaßt dargelegt; insbesondere wurden folgende Themen besprochen:

  • Verkehrssituation in der Kastanienallee (Rosenthal) und Planungen für die anstehende Sanierung/Neubau

  • Verkehrssituation in der Schönhauser Straße (Rosenthal)

  • Probleme mit LKW-Verkehr in Wohngebieten nachts und am Wochenende

  • Verkehrssituation in der Hauptstraße (Wilhelmsruh)

  • Probleme und nötige Verbesserungen des ÖPNV einschließlich der Wiederinbetriebnahme der Heidekrautbahn

  • Zustand und Sanierungsbedürftigkeit der Gehwege in Rosenthal

In vielen Punkten wurden die Anregungen der BürgerInnen aufgenommen und eine erneute Überprüfung möglicher Lösungen – insbesondere der Verkehrsprobleme durch Verkehrslärm und LKW-Verkehr – zugesagt. Die Gestaltung des Neubaus der Kastanienallee fällt jedoch in die Zuständigkeit des Bezirks, auf welchen zurück verwiesen wurde. Die Heidekrautbahn soll wieder in Betrieb genommen werden und bis Bhf. Gesundbrunnen fahren; die Verhandlungen hierfür laufen.

Bezüglich der Problematik der LKW- und Pendlerverkehre aus und nach Reinickendorf, denen Pankow-Rosenthal in besonderer Weise ausgesetzt ist, soll ein Runder Tisch eingerichtet werden, welcher erstmals im Oktober 2017 tagen soll.

Das Treffen wurde von allen Seiten als konstruktiv und positiv bewertet. Wichtig ist es jedoch, über die genannten Themen im Kontakt und Dialog zu bleiben und kontinuierlich an der Umsetzung von Lösungen zu arbeiten.

Arbeitskreis Verkehr

Der AK Verkehr Wilhelmsruh-Rosenthal ist ein offener Arbeitskreis. Seit Oktober 2016 arbeiten engagierte Bürger, Bürgerinitiativen (BI Kastanienallee, BI Schillerstr-Hauptstr., BI Schönhauser Straße und BI Hauptstr.-Rosenthal), der Bürgerverein Rosenthal e.V., der Verein für nachhaltige Verkehrsentwicklung Berlin, Vertreter der Ortsverbände von SPD und Linke sowie Thorsten Hofer (MdA,), Claudia Hakelberg (BVV) und Klaus Mindrup (MdB) zusammen.

Bis zum Februar 2017 wurde im AK Verkehr ein Forderungspapier (PDF) erarbeitet. Dabei sind im Kontakt mit weiteren örtlichen Initiativen (Bus 122, Schulfördervereine u.a.) zusätzliche Anregungen und Forderungen mit eingeflossen.

Weitere Informationen auf der Internetseite des AK auf den Seiten des Vereins für nachhaltige Verkehrsentwicklung Berlin: www.verkehr-pankow.de

Der AK-Verkehr Wilhelmsruh-Rosenthal trifft sich wieder am 18.7. 17 um 20.00 Uhr voraussichtlich in der Bürgerbibliothek Wilhelmsruh, Hertzstr.61 (Leben in Wilhelmsruh e.V.). Koordination des AK: Michael Lange, T. 91611741, Energieagent -at- t-online.de

2 Gedanken zu „BürgerInnen aus Pankow-Rosenthal und Wilhelmsruh besprechen mit Staatssekretär Kirchner Verkehrsprobleme im Pankower Norden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.