Protest gegen LKW-Lärm: Bürgerinitiative in Niederschönhausen ruft zu Sitzstreik am 26.09.2019 auf

Die Bürgerinitiative “Gewerbegebiet „Buchholzerstr. /Wackenbergstr – GEGEN Verkehrs- und Gewerbelärm im Wohngebiet” hat am Donnerstag, den 26.09.2019 um 17:00 Uhr zu einer Sitzblockade in der Wackenbergstraße / Ecke Grumbkowstraße aufgerufen.

Hintergrund ist der Lärm, der durch Schwerlastverkehr aus dem Gewerbegebiet rund um die Bucholzer Straße ausgeht. Insbesondere wegen der dort ansässigen Entsorgungsbetriebe findet der Schwerlastverkehr rund um die Uhr statt, zudem auf sanierungsbedürftigen oder mit grobem Kopfsteinpflaster belegten Straßen, sodass die Anwohner/-innen über Lärm, Erschütterungen der Häuser und Verkehrsgefahren klagen.

Analog zu der Situation in Rosenthal und Wilhelmsruh hat sich hier eine Situation entwickelt, die Stadtpolitisch und verkehrspolitisch gelöst werden muss – was allerdings nur auf großen Druck der Bürgerinnen und Bürger geschieht.

Das Flugblatt finden Sie hier zum herunterladen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Bürgerinitiative. Wir rufen alle Menschen auch aus den angrenzenden Stadtteilen auf, diese Aktion zu unterstützen ! Nur durch wiederholte und gemeinsame Aktionen wird soviel Druck aufgebaut, dass Politik und Verwaltung zum Handlen gezwungen werden können.

 

Ein Gedanke zu „Protest gegen LKW-Lärm: Bürgerinitiative in Niederschönhausen ruft zu Sitzstreik am 26.09.2019 auf“

  1. Gibt es nicht einen Plan davon, wie die LKW fahren?
    Vielleicht würde es mehr Sinn machen schon die LKW an der Hauptstraße zu blockieren, dann würde man Wilhelmsruh, Rosenthal und Niederschönhausen auf einmal vom Lärm befreien…
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.